Editio Gryphus wurde 2014 gegründet. Er ist ein neuer, junger und dynamischer Verlag, der sich der Tradition muslimischer Gelehrsamkeit verbunden fühlt. Betrachtet man die Themen, mit welchen sich die muslimischen Gelehrten seit dem 7.Jh. und bis zum 19.Jh. beschäftigten, dann findet man nicht nur eine horizontlose Vielfalt sondern auch eine Vielfalt in den Perspektiven und Herangehensweisen. In dieser Tradition stand der Mensch ganz natürlicherweise im Mittelpunkt der theologischen Betrachtung. Das Menschsein in all seinen Facetten war wichtiger Bestandteil theologischer, philosophischer und wissenschaftlicher Arbeit. Daran wollen wir anknüpfen. Der deutschsprachige Raum verfügt zunehmend über junge muslimische Theologen und Nachwuchswissenschafter in unterschiedlichen Disziplinen. Sie haben interessante, zukunftsweisende und interaktive Aspekte zu zentralen Themen unserer Zeit und unserer Gesellschaft anzubieten, die sie in den soziokulturellen Diskurs einbringen. Sie knüpfen damit an eine lange Tradition an, die sowohl die Gesellschaft in ihren Diskursen als auch Wissenschaften begleiteten und sie mit unzähligen Impulsen bereicherten. Der religiöse Pluralismus, der den Islam über Jahrhunderte prägte, spielt dabei eine bedeutende Rolle. Er ist zugleich Ausgangspunkt für zahlreiche Forschungs- und Übersetzungsarbeiten, die die verschiedenen Schwerpunktreihen des Verlags ausmachen.

Liste der Kernthemen

Geplante Reihen

Die Theologischen Studien bieten eine Plattform und Bühne für die jungen deutschsprachigen Theologen; hier können sie zu Wort kommen und ihre wissenschaftlichen Arbeiten publizieren. Religiöser Pluralismus heute und in den klassichen Texten muslimischer Denker und Sufis, theologisch-ethische Normen in verschiedenen kulturellen und historischen Kontexten sind hier unter anderen Themen zu finden.

Übersetzungsarbeiten verschiedener klassischer Texte und Handschriften finden sich in dieser Reihe.

Hier erscheinen sowohl Übersetzungen als auch Studien zu Muhyi d-Din Ibn al-Arabi, dem größten und bekanntesten Sufi-Meister sowie zu den Anhängern seiner Schule.