Koran und Gender

Exegetische und hermeneutische Studien zum Geschlechterverhältnis im Koran

 

Koran und Gender
Exegetische und hermeneutische Studien zum Geschlechterverhältnis im Koran
Nimet Şeker
1
97839817551-6-9
ca. 220 S.
Paperback
15.9.2019

 

Diese Studie untersucht die Frage des Geschlechterverhältnisses im Koran aus exegetischer und hermeneutischer Perspektive. Zu den behandelten Themen gehören die miteinander verwobene Symbolik der Barmherzigkeit Gottes (raḥma) mit dem weiblichen Mutterschoß (raḥīm). Zur Frage der Geschlechtergewalt im Koran werden klassische und moderne feministischen Quellen zur Sprache gebracht und geschlechtergerechte Antworten im ethischen Vorbild des Propheten gesucht. Aus dem Bereich der feministischen Koranexegese werden hermeneutische Prämissen und Fragen der historischen Kontextualisierung analysiert. Abschließend widmet sich die Autorin einer Methodendiskussion zum Umgang mit Überlieferungen zu den Offenbarungsanlässen (asbāb an-nuzūl) am Beispiel der Frage Umm Salamas im Offenbarungskontext des Korans. Der Band stellt damit die erste umfassende islam-theologische Studie zur Geschlechterfrage im Koran in deutscher Sprache dar und diskutiert in diesem Rahmen die Anwendung von historisch-kritischen und kontextualisierenden Methoden in der klassischen und modernen Exegese.


Zur Autorin: 
Dr. Nimet Seker gehört zur ersten Generation von islamischen TheologInnen in Deutschland. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählt die klassische und moderne Koranwissenschaft. Derzeit forscht und lehrt sie an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Sie ist Mitbegründerin der Alhambra Gesellschaft und Teilnehmerin der Deutschen Islamkonferenz.