Oft trifft man auf die Vorstellung, der Islam gefährde mit seiner Beharrlichkeit auf die Beibehaltung eindeutiger Lesarten und traditionsbewusster Interpretation klassischer Quellen unsere mühsam errungene Abkehr von viktorianischer Prüderie und die heutige Offenheit für die sexuelle Dimension des Menschen. Vor allem die Frau – so wird vermittelt – leide besonders unter einer lust – und körperfeindlichen Religion. Die Reihe „Lust und Gunst“ stellt dieser westlichen Annahme über eine dem Islam eigene Prüderie und Lustfeindlichkeit, die übrigens auch viele Muslime heutzutage verinnerlicht haben, den klassischen Quellen und Texte gegenüber. Hier gibt es keine Prüderie – was den Leser in großes Erstaunen versetzen mag – sondern eine lebens- und lustbejahende Freude am Körper, Sex und Erotik als göttliches Geschenk an den Menschen, die alle Bereiche des Menschseins und die unterschiedlichsten Genres durchflutet. Man findet sich in einer Tradition wieder, in der die Kategorisierung, Normung und Stigmatisierung von Sex und Erotik fremd und gleichzeitig nichts allzu Menschliches undenkbar waren. Die Reihe „Lust und Gunst“ ist nicht nur für Theologen interessant, sondern bietet insbesondere auch Historikern, Anthropologen, Soziologen und Kulturwissenschaftlern eine spannende Lektüre mit reichlichem Quellenmaterial.

 

Cover Lust und Gunst

Band 1:

Lust und Gunst. Sex und Erotik bei den muslimischen Gelehrten.

Ali Ghandour

Dass die großen muslimischen Gelehrten, die wir als Koranexegeten, Hadithwissenschaftler und Rechtsgelehrte kennen, sich mit großer und natürlicher Hingabe dem Thema Sex und Erotik in all seinen Aspekten gewidmet haben, ist dem Leser – ob muslimisch oder nicht – heute fast gänzlich unbekannt und die Offenheit, mit der sie über das Thema geschrieben haben, wird den Leser an zahlreichen Stellen des Buches verblüffen, wenn nicht gar erröten lassen.

Dieser erste Band bietet einen unverstellten und authentischen Blick auf den Umgang mit Sex und Erotik im klassischen Islam. Er erklärt darüber hinaus an vielen Beispielen den Wertewandel im Umgang mit Körperlichkeit und dem Sexuellen im Laufe der muslimischen Geschichte der letzten Jahrhunderte.

Der sich in Vorbereitung befindende zweite Band der Reihe „Lust und Gunst“ ist eine Sammlung erotischer Texte muslimischer Gelehrter. Die weiteren Bände der Reihe werden die Themen Sex und Erotik im Sufitum, der arabischen Dichtung und der Normenlehre vorstellen.

Lust und Gunst
Sex und Erotik bei den muslimischen Gelehrten
Ghandour, Ali
1
9783981755107
104
11,5*19,0
Paperback

new-buyamzon-button-de